Ansprechpartner

Carsten Albrecht

Abgeordnetenbüro Inge Höger MdB

Platz der Republik 1

11011 Berlin

 

Tel 030 - 22 77 43 40

Fax 030 - 22 77 63 39

inge.hoeger.ma02@bundestag.de

 

Videos der Reden von Inge Höger

225. Sitzung, TOP: ZP 5: Verhandlungen über einen Atomwaffenverbotsvertrag
215. Sitzung, TOP: 12: Terrorbekämpfung in Irak, Afghanistan, Pakistan
210. Sitzung, TOP: 28 + ZP 8 + ZP 9: Berichte über Menschenrechte und Demokratie
179. Sitzung, TOP: 12: Bundeswehreinsatz im Libanon (UNIFIL)
174. Sitzung, TOP: 27: Qualität der humanitären Hilfe
 

Inge Höger - Reden

23. März 2017 Inge Höger Parlamentarische Initiativen/Reden

Verhandlungen zur Ächtung von Atomwaffen unterstützen

Atomwaffen sind die einzigen Massenvernichtungswaffen, die noch nicht völkerrechtlich geächtet sind. Die Atomwaffenstaaten haben trotz einer entsprechenden Vorgabe im Atomwaffensperrvertrag heute noch 15.000 Atomwaffen. Nach Ankündigungen von Trump und europäischen Politikern sollen es zukünftig noch mehr werden. Um diese verfehlte Entwicklung zu... Mehr...

 
10. März 2017 Inge Höger Frieden/Reden

NATO auflösen statt Buchhaltertricks

Das Gebot der Stunde ist die Auflösung der NATO, nicht eine Neuordnung der Finanzierung dieses Bündnisses. DIE LINKE befürchtet, dass diese Gesetzesänderung nur eine von vielen Schritten ist, mit denen die NATO mit einem immer größeren Budget ausgestattet und auch der deutsche Militäretat immer weiter aufgebläht wird.  Mehr...

 
13. Februar 2017 Parlamentarische Initiativen/Positionen/Reden

Krieg gegen Terror fordert Millionen Opfer

„Nach 15 Jahren "Krieg gegen den Terror" ist kein Ende in Sicht. Dieser Krieg richtet sich vor allem gegen Zivilisten und führt zu Chaos, Zerstörung und mehr Terrorismus wie im Falle des "Islamischen Staates". Eine Studie der Ärzte gegen den Atomkrieg kommt für die ersten 10 Jahre auf etwa 1,3 Millionen Todesopfer. Die Bundesregierung macht in... Mehr...

 
16. Dezember 2016 Inge Höger Menschenrechte/Reden

EU und Deutschland: Organisierte Unbarmherzigkeit statt Verwirklichung der Menschenrechte?

Die Umsetzung der Menschenrechte in Deutschland und der EU ist mehr als defizitär. Das wird am Beispiel der Abschiebungen nach Afghanistan besonders deutlich. Wenn aber die Einhaltung von Menschenrechten der Profitmaximierung im Wege steht, dann sind sie deutlich weniger Wert. Daran ändert der erste Artikel im Grundgesetz von der Würde des... Mehr...

 
10. November 2016 Inge Höger Frieden/Reden

Neues Soldatengesetz: Mehr Überwachung bringt nicht mehr Sicherheit

Gegen die Ausbildung zum Töten Mehr...

 
20. Oktober 2016 Frieden/Parlamentarische Initiativen/Reden

Burundi: Entwicklungshilfe statt mehr Militär!

Un-Logik von Krieg, Intervention und Gewalt durchbrechen und Ressourcen für friedliche Konfliktbearbeitung und Entwicklungsinitiativen verwenden! Mehr...

 
30. September 2016 Frieden/Parlamentarische Initiativen/Reden

Bundesregierung will kein Atomwaffenverbot

Noch immer ist die Menschheit vom Atomtod bedroht. Seit Jahren eiert die Bundesregierung um den heißen Brei herum und handelt nach dem Prinzip "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass". Mehr...

 
16. September 2016 Inge Höger Frieden/Positionen/Reden

Die EU kann nicht reformiert werden! Sie muss aufgelöst werden!

Die Abstimmung in Großbritannien ist ein schwerer Schlag für die neoliberale und undemokratische EU. Und es ist ebenso ein schwerer Schlag für die britische Regierung und das britische Establishment. Das Ergebnis erschüttert die EU und gefährdet auch die Position der deutschen Regierung, über eine starke EU die deutsche Dominanz über ganz Europa... Mehr...

 
24. Juni 2016 Menschenrechte/Reden

Das Mittelmeer ist zum Massengrab geworden

Frau Präsidentin! Meine Damen und Herren! Das Mittelmeer ist auch durch Entscheidungen hier im Bundestag zum Massengrab geworden. Gleichzeitig tummeln sich immer mehr Kriegsschiffe im Mittelmeer. Neben den Schiffen des UNIFIL-Mandats, über das wir hier heute abstimmen, sind 14 Schiffe im Rahmen der EU-Grenzschutzmission Triton unterwegs.  Mehr...

 
9. Juni 2016 Reden

Politischen Dialog in Burundi unterstützen

Für Friedensverhandlungen statt Schutzverantwortung und Militärkooperation! Denn es ist zumindest sonderbar, von einer „Verantwortung zum Schutz“ zu reden, aber gleichzeitig nicht in ausreichendem Maße Mittel zur Verfügung zu stellen, um in den Flüchtlingslagern rund um Burundi die Menschen mit dem Lebensnotwendigen versorgen zu können.  Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 76

Archiv: Reden der 16. Wahlperiode

http://linksfraktion.de/mdb_hoeger_reden.php