Skip to main content

Inge Höger - Menschenrechte


Inge Höger

Nein zu Drohnen und Atomwaffen – Ja zu Frieden und Gerechtigkeit!

Vom 3. bis 10. September 2017 fand eine Aktionswoche mit Friedenscamp der Kampagne „Stopp Ramstein“ statt. Die Kampagne versucht die Rolle des sich in Rheinland-Pfalz befindenden US-Militärstützpunktes Ramstein für die weltweite NATO-Kriegsführung verstärkt in die Öffentlichkeit zu rücken. Die Basis dient als Drehkreuz für die Vorbereitung und Durchführung völkerrechtswidriger Angriffskriege und Drohneneinsätze, u.a. im Irak, Afghanistan, Pakistan, Jemen und Syrien. Weiterlesen


Wiedereinführung von Grenzkontrollen anlässlich des G20-Gipfels

...über 1000 Personen an den Grenzen festgenommen - niemand davon mit "Bezug zum G20-Gipfel". Aber als Legitimation dieser Kontrollen hat der Gipfel gereicht ... Weiterlesen


Einsatz von Drohnen beim G-20 in Hamburg

BKA; Bundespolizei und Bundeswehr haben in Hamburg Drohnen eingesetzt oder einsatzfertig vor Ort bereitgestellt. Eine weitere Eskalation der Überwachung demokratischen Protests ... Weiterlesen


Inge Höger

Inge Höger in Südkorea

Inge Höger wirft Protestbrief ein

Gegen willkürliche Verhaftungen Weiterlesen


Inge Höger

Atomwaffen verbieten statt modernisieren!

Die Weigerung der Bundesregierung, an den Verhandlungen über ein Atomwaffenverbot teilzunehmen, zeigt, dass ihr Machtpolitik wichtiger ist als Schritte zur Sicherung des Überlebens der Menschheit. Alle Staaten, die Atomwaffen besitzen, sie lagern und einsetzen, beteiligen sich an einem drohenden Massenmord. Darum: Atomwaffen abschaffen! Weiterlesen


Inge Höger

Humanitäre Hilfe ausbauen, Kriegseinsätze beenden!

Weltweit steigt der dringende Bedarf an humanitärer Hilfe durch Krisen, Kriege und Naturkatastrophen. Es ist dringend notwendig die humanitäre Hilfe umfassend auszubauen. Humanitäre Hilfe darf nicht selektiv oder entlang von Machtpolitik instrumentalisiert oder gar für militärische Interessen eingesetzt werden. Weiterlesen


Inge Höger

Fluchtursachen bekämpfen und Flüchtlingen helfen!

Bild: wikimedia commons

Niemand kann und darf die Dramatik der Situation der Flüchtlinge ignorieren. In den letzten 20 Jahren hat sich ihre Zahl in etwa verdoppelt, die finanzielle Ausstattung der relevanten internationalen Organisationen ist leider nicht in ausreichendem Maße gewachsen. Weiterlesen


Inge Höger

Menschenrechte sind kein Meister aus Deutschland

Die Deutsche Außenhandels- und Entwicklungspolitik ist mitverantwortlich für Menschenrechtsverletzungen in Drittstaaten. Und Tom Königs gibt zu, dass die Teilnahme an der Flotilla vollkommen legal war. Oder so ähnlich ... Weiterlesen


Inge Höger

Türkei: Demokratischer friedlicher Widerstand als Terrorismus diffamiert

Die internationalen Prozessbeobachter*innen.

Im Herbst 2016 wurden die Oppositionspolitikerinnen Gülten Kisanak, Oberbürgermeisterin von Diyarbakir, und Sabahat Tuncel, Abgeordnete der HDP, verhaftet. Seitdem sitzen sie in türkischen Gefängnissen in Untersuchungshaft. Ihnen wird Propaganda für und Unterstützung von terroristischen Organisationen vorgeworfen. Die Anklagepunkte reichen bei Frau Kisanak für 260 Jahre Gefängnis und bei Frau Tuncel für 135 Jahre. Prozessbeobachtung Freitag, den 21. April 2017 in Malatya Weiterlesen


Inge Höger

Das Referendum zementiert autoritäre Entwicklung in der Türkei

Inge Höger fordert die Bundesregierung auf, endlich ihre indirekte und direkte Unterstützung für die undemokratische und aggressive Politik der Erdogan-Regierung aufzugeben Weiterlesen


Ansprechpartnerin

Claudia Haydt

Abgeordnetenbüro Inge Höger
Platz der Republik
111011 Berlin

Tel.: 030 22774341
inge.hoeger.ma01@bundestag.de