Skip to main content

Zur Person: Inge Höger

  • Geboren am 29.10.1950 in Diepholz (Niedersachsen)
  • Aufgewachsen in Stemwede - Haldem, NRW
  • Beruf: Diplom-Betriebswirtin (FH)
  • Landesliste: Nordrhein-Westfalen

Politik

  • Aktiv in Gewerkschaften, sozialen Bewegungen und der Frauenbewegung
  • Abrüstungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Mitglied im Ausschuss für Menschenrechte und im Unterausschuss Abrüstung, stellv. Mitglied im Verteidigungsausschuss und im Gesundheitsausschuss 

Gewerkschaften

  • ver.di – Mitglied
  • bis 2005 Mitglied ver.di-Landesfachbereichsvorstand Sozialversicherung
  • 1993 bis 2005 Vorsitzende des DGB-Frauenausschusses
  • bis 2005 Mitglied der ver.di-Bundestarifkommission und Tarifverhandlungskommission für die AOK

Partei

  • Januar 2005 Gründungsmitglied der WASG Nordrhein-Westfalen
  • Juni 2005 Mitglied der PDS, jetzt Partei DIE LINKE.

Biografie

  • Geboren am 29. Oktober 1950 in Diepholz (Niedersachsen)

Arbeit und Ausbildung

  • 1957 bis 1965 Volksschule Haldem
  • 1965 bis 1967 Handelsschule Rahden
  • 1967 bis 1969 Ausbildung zur Speditionskauffrau
  • 1970 bis 1973 Studium und Abschluss als Diplombetriebswirtin (FH)
  • 1973 bis 1994 Angestellte im betrieblichen Rechnungswesen
  • 1994 bis 2005 Verwaltungsangestellte bei der AOK Westfalen-Lippe

Einkommen

Als Mitglied des Deutschen Bundestages erhielt ich bis einschließlich 2011 eine monatliche steuerpflichtige Abgeordnetenentschädigung von 7.690 €, die am 01.01.2012 (gegen die Stimmen der Linksfraktion) auf 7.960 € erhöht wurde, seit dem 01.01.2013 8.252 € betrug, am 01.07.2014 auf 8.667 €, am 01.01.2015 auf 9.082 € und am 01.07.2016 auf 9.327 €  erhöht wurde.

Für mandatsbedingte Ausgaben (Wahlkreisbüros, Öffentlichkeitsarbeit, Reisen, doppelte Haushaltsführung usw.) erhalte ich eine Aufwandspauschale von 4.305 €. Davon finanziere ich u.a. Wahlkreisbüros in Herford und Bielefeld (Miete, Nebenkosten, Ausstattung) sowie eine Zweitwohnung in Berlin.

Weitere Informationen zur Entschädigung von Abgeordneten finden Sie im Internet-Angebot des Deutschen Bundestages.

Spenden:

Derzeit spende ich monatlich an folgende Parteien, Vereine und Organisationen:

  • Partei DIE LINKE: 1.250 €
  • Partei DIE LINKE.NRW: 500 €
  • Linksjugend solid NRW (Förderbeitrag): 20 €
  • femina vita e.V. Herford: 50 €
  • Frauenberatungsstelle Herford: 50 €
  • Förderverein Frauenhaus Herford e.V.: 50 €
  • Widerspruch e.V. Bielefeld: 50 €
  • Arbeitskreis Asyl e.V. Bielefeld: 50 €
  • Informationsstelle Militarisierung: 50 €(Fördermitgliedschaft)
  • Friedensratschlag Kassel: 50 €
  • Institut für Medienverantwortung: 50 €
  • Bildung für afghanische Mädchen (Marburger Forum e.V.): 50 €
  • DIE LINKE, Kreisverband Gütersloh, Zuschuss Büro: 200 €
  • Linkstreff Berlin-Wedding: 10 €
  • Verein zur Förderung des Jugendzentrums FlaFla in Herford: 25 €
  • medico international: 20 €
  • Connection e.V.: 15 €
  • Makroskop (Förderabo): 25 €
  • BIB - Bündnis zur Beendigung der israelischen Besatzung e.V.: 100 € jährlich

Außerdem habe ich im laufenden Jahr 2017 an folgende Initiativen gespendet:

  • "After the last sky", Anwaltskosten gg. Diffamierung des deutsch-palästinensischen Filmfestivals: 100 €
  • Filmprojekt "Der marktgerechte Mensch": 100 €
  • Lagergemeinschaft Buchenwald-Dora e.V.: 100 €
  • Südwind-Institut für eine gerechte Weltwirtschaft: 100 €
  • IPPNW für die Studie Bodycount: 100 €
  • IPPNW für die Anzeige 6 Jahre Fukushima / 31 Jahre Tschernobyl: 50 €
  • Mission Possible - EinDENKdoch MALundLESEBUCH - HG Martin Kolek: 230 €
  • Umzug und Renovierung Frauenberatungsstelle Herford: 100 €
  • Prager Haus, Apolda: 100 €
  • Coordination gegen Bayer-Gefahren: 100 €
  • Stolperstein für Widerstandskämpfer gegen den Hitlerfaschismus in Gronau: 120 €
  • EUGH-Klage der Leiharbeitskampagen: 100 €
  • Bundesarbeitskreis Revolutionäre Linke in Linksjugend.solid: 100 € 
  • Palästinensisches Kulturfestival am 30.09.2017 in Berlin: 200 €
  • Bündnis gegen Uranbergbau in Tansania: 50 €
  • OUTREACH Mobile Jugendarbeit Berlin - Austausch mit palästinensischen Jugendlichen: 100 €
  • Magazin Sendika (Chefredakteur wurde von türkischem Gericht auf Bewährung verurteilt ): 100€
  • Anzeige für Aufruf an die Bundesregierung: Treten Sie dem Atomwaffenverbot bei: 50 €
  • Bündnis grenzenlose Solidarität statt G20: 100 €
  • Projekt Gesungene Menschenrechte: 200 €
  • Rote Hilfe für Rechtshilfe für von Repression betroffene AktivistInnen: 100 €
  • Klimacamp: 200 €
  • RESQSHIP- zivile Seenotrettung: 100 €
  • Kampagne "Helft den Hurrikan-Opfern in Kuba": 250 €

Im Jahr 2016 habe ich folgende Initiativen unterstützt:

  • Lagerarbeitsgemeinschaft Buchenwald-Dora e.V.: 100 €
  • Rosa-Luxemburg-Stiftung, Spende Krankenhaus Rhodos: 100 €
  • Int. Versöhnungsbund, Ostermarsch Büchel: 50 €
  • Verlag 8. Mai, Neuedition: Lenin: 100 €
  • Friedens- und Zukunftswerkstatt, Solidarität mit Teilnehmer*innen der OXI-Kundgebung im Juli '15: 100 €
  • Netzwerk kurdischer Akademiker*innen e.V., Kampagne Schulrucksäcke: 100 €
  • Menschenrechtsstiftung Türkei (TIHV), Dokumentation v. Menschenrechtsverletzungen: 100 €
  • Studienfonds Saeed Amireh: 100 €
  • Dokumentation über die Büchel-Proteste in 2015: https://www.startnext.com/buechel65doku: 50 €
  • Stopp-Ramstein-Kampagne: 250 €
  • Griechenland-Soli-Komitee Köln: Ein Transporter für Vio.Me!: 100 €
  • FriKo Berlin: Anzeige zum 75. Jahrestag des Überfalls auf die Sowjetunion durch Deutschland: 50 €
  • gemeinnützige Gesellschaft für sozial-kulturelle Arbeit "Outreach meets Palestine": 200 €
  • Koordination gegen Bayer-Gefahren (wegen des drohenden BAYER / MONSANTO-Deals): 100 €
  • UZ-Pressefest in Dortmund: 100 € 
  • Projekt FaktenCheck Europa: 100 €
  • Gesundheit und Dritte Welt e.v. / BUKO Pharma-Kampagne: 100 € 
  • EIRENE - Internationaler christlicher Friedensdienst / Frauenkooperative Nicaragua: 100 €
  • Anzeige für Tageszeitungen "Taten statt leerer Worte: Abzug statt Aufrüstung der Atomwaffen!": 50 €
  • IPPNW-Kampagne Büchel Atomwaffenfrei: 100 €
  • Deutschen Friedensrat (für die Friedensdemonstration am 8. Okt.): 50 €
  • Stiftung Monsanto Tribunal für Monsanto-Tribunal in den Haag: 100 €
  • IPPNW: Kampagne gegen Atomwaffen: 50 €
  • Initiative für Frieden und Hoffnung in Kurdistan für Familienpatenschaft: 150 €
  • Stichting Monsanto Tribunal (Stiftung): Monsanto Tribunal Den Haag: 100 €
  • Deutscher Friedensrat: Friedensdemonstration 8.10. in Berlin: 100 €
  • Menschenrechte 3000 e.V.; Anti-Uran-Rap-Video: 50 €
  • Bernhard-Prager-Haus Apolda: 100 €
  • Sozialstation Byronas Athen; Run for the Evolution: 100 €
  • Salam LADC: 50 €
  • Scharf links: 100 €
  • Initiative zum Wiederaufbau der alten Synagoge in Freiburg: 50 €

Im Jahr 2015 habe ich folgende einmalige Spenden getätigt:

                        • Freiwilligendienst in Paraguay; Ann-Cristin Prüße: 200 €
                        • Sonderzug Blockupy; Friedens- und Zukunftswerkstatt: 200 €
                        • Bildungsreise Palästina; DIE LINKE Leipzig: 400 €
                        • Selbstbestimmtes Jugendzentrum Fla Fla; Verein FlaFla: 250 €
                        • Roma in Mazedonien; Roma Center e.V.: 50 €
                        • Stolpersteine Familie Domke; Stadt Gronau: 190 €
                        • FaktenCheckHellas; BFS: 200 €
                        • Wiederaufbau einer Schule in Kobane; Förderverein für bedrohte Völker: 100 €
                        • Freiwilligendienst Eirene; Isa Mahmut: 250 €
                        • Kampgagne gegen G7-Gipfel; BUKO Pharma-Kampagne: 200 €
                        • Erhalt der Bildungsstätte; Bildungsstätte Lage-Hörste: 100 €
                        • Hilfe für Ni’lin; Rund um die Welt e.V.: 50 €
                        • Begegnungsreise „Vom Süden lernen: Urbanes Gärtnern"; EcoMujer e.V.: 150 €
                        • Attac-Bus zu Demo Blockupy-Demo 20. Juni, Berlin; DIE LINKE NRW: 150 €
                        • Unabhängige Tageszeitung EFSYN, Griechenland; FaktenCheckHellas: 200 €
                        • Internetzeitung Die Freiheitsliebe: 100 €
                        • Studienstipendium in Burkina Faso; Lukman Sawadogo: 455 €
                        • Plakataktion Hiroshima und Nagasaki mahnen; Förderverein Frieden: 100 €
                        • Hilfe für Flüchtlinge auf Lesvos, Griechenland; Wohnschiffprojekt Altona; 250 €
                        • 1. Dusiburger Fest gegen Rassismus und Ausgrenzung; VVN BDA Kreis Duisburg: 150 €
                        • Jamel, Festival gegen Rechtsextremismus; Fam. Lohmeyer: 150 €
                        • Bund der Antifaschisten e.V.; Antirassistisches Wochenende in Heidenau und Dresden: 150 €
                        • Heimstätte Dünne EgmbH Bünde; Roma-Bauförderung (Ungarn): 200,00 €
                        • Friedensglocke Berlin; Kick off for Cuba: 29,90 €
                        • PRO ASYL; Hilfe für Flüchtlinge in Griechenland: 200,00 €
                        • Franziskanerkloster Mostar; Dialogschule Mostar: 500,00 €
                        • SALMA e.V.; Überflutungshilfe Flüchtlingslager Westsahara: 200 €
                        • Bündnis gegen SiKo; Protest gegen die NATO-Sicherheitskonferenz in München: 50,00 €
                        • Handicap International; Entminung von Landminen: 200,00 €
                        • Autonomes Frauenhaus Herford: 200,00 €
                        • Spendensammlung für Obdachlose der Jenny De La Torre-Stiftung: 122,00 € (in Lebensmitteln)
                        • Connection e.V.: 100 €

                        Mitgliedschaften

                        • Attac
                        • Bildungsgemeinschaft SALZ
                        • DFG-VK
                        • Förderverein gewerkschaftliche Arbeitslosenarbeit
                        • Gewerkschaft ver.di
                        • Kuratorium “Erinnern – Forschen – Gedenken“ Herford
                        • Informationsstelle Militarisierung Tübingen
                        • Naturfreunde Herford
                        • PRO ASYL
                        • Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW
                        • Rote Hilfe e.V.
                        • Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes VVN – BdA
                        • Welthaus Bielefeld
                        • HERFORD-CONTEGA-Freundschaftsverein